Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht uns anzurufen, wir beraten Sie gerne.

+49 (0) 6131 - 580 89-0

Oder nutzen Sie unseren Rückruf Service:

CALLBACK!

ZERTIFIZIERUNG, DAMIT ALLES SEINE ORDNUNG HAT

 

ZERTIFIKAT-REGISTER-NR.: 09 100 82036  ZERTIFIZIERER: TÜV RHEINLAND GROUP ERSTZERTIFIZIERUNG 1999

Ein wirksames Qualitätsmanagementsystem berücksichtigt die speziellen Anforderungen und Perspektiven unseres Unternehmens. Durch seine Prozessorientierung eignet sich ein QM-System nach ISO 9001:2015 ganz besonders für unser Unternehmen.


Stetige Verbesserung als Basis für die Unternehmensentwicklung


Ein nach ISO 9001:2015 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem etabliert einen integrierten Regelkreis. Er sorgt für die ständige Weiterentwicklung im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. So wird Qualitätsorientierung als Basis für die Entwicklung unseres Unternehmens geschaffen.

 

 

TÜV Rheinland Zertifizierung ISO 9001:2015

Anforderungen an das Managementsystem

Prozessorientierung:
Maßnahmen folgen immer dem Schema: Planen - Umsetzen - Kontrollieren - Verbessern

Systemorientierung:

Das Unternehmen lernt die Wechselwirkungen aller Prozesse zu verstehen und sie als System zu erkennen und zu steuern.

Kontinuierliche Verbesserung:

Für das Unternehmen wird es zur zentralen Aufgabe, sich immer weiter zu verbessern.

Sachlicher Ansatz zur Entscheidungsfindung:

Entscheidungen, die ein Unternehmen trifft, beruhen auf der systematischen Analyse von Daten und Informationen.


Anforderungen an die Unternehmens- und Mitarbeiterführung

Führung:
Die Unternehmensführung legt einheitliche Ziele und die interne Organisation fest. So können sich die Mitarbeiter voll und ganz darauf konzentrieren, die ihnen gesetzten Ziele zu erreichen.

Einbeziehung der Mitarbeiter:
Die Mitarbeiter werden in den Qualitätsmanagement-Prozess einbezogen, damit sie ihre Fähigkeiten zum Vorteil des Unternehmens einsetzen können.


Anforderungen an die Beziehungen zu Kunden und Lieferanten

Kundenorientierung:
Das Unternehmen versteht die Bedürfnisse seiner Kunden. Man will ihren Anforderungen gerecht werden und sie sogar übertreffen.

Lieferantenbeziehungen zu gegenseitigem Nutzen:
Das Unternehmen und seine Lieferanten sind voneinander abhängig. Sie schaffen Win-Win- Situationen, die die Wertschöpfung beider Seiten erhöhen.