Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht uns anzurufen, wir beraten Sie gerne.

+49 (0) 6131 - 580 89-0

Oder nutzen Sie unseren Rückruf Service:

CALLBACK!

FARBEFFEKTFILTER

FE, FM, FS

Bei den Farbeffektfiltern handelt es sich um beidseitig beschichtete Interferenzfilter, die einen bestimmten Bereich (eine bestimmte Farbe) des Lichts durchlassen und den restlichen Anteil reflektieren. Die Wirkung der Farbeffektfilter ist abhängig vom Einfallswinkel des auftreffenden Lichts. Die Kanten (T50%-Werte) der Filter sind auf +/- 5 nm (für FS), bzw. +/- 10nm (für FE+FM) spezifiziert. Üblicherweise werden Farbeffektfilter auf Borofloat®-Glas aufgebracht. Andere Gläser auf Anfrage.

Optische Spezifikation
FS-Typen ± 5nm
FE-Typen ± 10nm
FM-Typen ± 10nm
Farbeffektfilter werden spezifiziert durch die Kantenlage (Transmission 50%-Werte)
Beständigkeit der Beschichtung
Chemische Beständigkeit Wasser, schwache Laugen und Säuren
Alkohol und alkoholische Lösungsmittel, Glasreiniger
Temperaturbeständigkeit kurzzeitig bis 450°C
Abriebfestigkeit gemäß DIN ISO 9211-3; Schärfegrad 01 (Krockmeter)
Haftfestigkeit gemäß DIN ISO 9211-3; Schärfegrad 03 (Tesastreifentest)
Feuchtigkeitsbeständigkeit gemäß DIN ISO 9211-3; 40°C, 90%-95% rel. Feuchte, 10 Tage
Beschichtungsfehler Oberflächenfehler
5/ C 5St x 1,0 (5/ CN' x A') gemäß DIN ISO 10 110, Teil 7
bezogen auf eine Fläche von 100mm x 100mm dabei ist C das Kennzeichen für Belagfehler
Fehler < 0,2mm werden nicht berücksichtigt N' die Anzahl der zulässigen Belagfehler
A' die Stufenanzahl
Beschichtungsfehler Kratzer
5/ L 3St x 0,15mm (5/ LN'' x A'') gemäß DIN ISO 10 110, Teil 7
bezogen auf eine Fläche von 100mm x 100mm dabei ist L das Kennzeichen für Kratzer
Fehler < 0,05mm werden nicht berücksichtigt N'' die Anzahl der zulässigen Kratzer
A'' die max. zulässige Breite der Kratzer in mm