Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht uns anzurufen, wir beraten Sie gerne.

+49 (0) 6131 - 580 89-0

Oder nutzen Sie unseren Rückruf Service:

CALLBACK!

FAQs zu SCHOTT OPTISCHE FILTER

Die häufigsten Fragen unserer Kunden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich per Telefon oder eMail zur Verfügung.

/

Wie finde ich den richtigen SCHOTT-Glasfilter für meine Anwendung?
  • 1. Schritt: Spektrale Charakterisierung (spektralen Verlauf der Transmission Langpassfilter/Kurzpassfilter/Bandpassfilter/Neutralfilter)
    Beschreibung: Katalog Optical Filter Glass-Description-2013, 3.6
  • 2. Schritt: Definition der Wellenlänge / des Wellenlängenbereiches
    Welche Wellenlängen sind für die Applikation wichtig? Welche Wellenlängen sollen absorbiert, welche durchgelassen werden?
  • 3. Schritt: "Mechanische" Spezifikation Abmessung/Dicke/Toleranzen/Lieferform (matt, poliert, gehärtet)
Ich möchte sichtbares Licht definiert schwächen. Sind dafür Neutral Graugläser geeignet?

Ja, zur Schwächung des sichtbaren Spektrums von ca. 400-700nm bieten wir ND-Filter (Neutral-Dichte-Filter) mit spektral gleichmäßiger Durchlässigkeit in verschiedenen Schwächungsstufen an.

Diese Filter können einzeln oder als "Neutralfiltersatz" bestehend aus 16 Filtern mit Dichten von 0,15-5,0 (bei 546nm) bezogen werden.

ND-Filter (Neutral Graugläser) sind additiv z.B.: Wenn ein Filter mit OD 1,3 und ein Filter mit OD 2,6 kombiniert werden, erhält man OD 3,9. Somit können mit dem Standardsatz mehr als nur 16 Schwächungsstufen realisiert werden.

Neutrale Graugläser (Neutral-Dichte-Filter) sind standardmäßig für die Wellenlänge 546nm ausgelegt. Können die optischen Dichten auch für andere Wellenlängen spezifiziert werden?

Ja, im Wellenlängenbereich von 400-1100nm können auch andere Wellenlängen vorgegeben werden. Allerdings handelt es sich dann nicht mehr um Standardfilter, sondern um Graugläser mit Sonderdichten bei Sonderwellenlängen.

Zu beachten ist, dass Neutralfilter im und besonders außerhalb des sichtbaren Bereichsspektrums nicht linear verlaufen. Dass heißt, die von uns garantieren Optischen Dichten beziehen sich immer nur auf die gemessenen und angegebenen Wellenlängen (z.B.: 1060nm / 546nm usw.)

Aufgrund der Fertigungstoleranzen der Dicke von +/- 0,05mm ergeben sich aber Abweichungen der Solldichte bzw. Solltransmission.

Sind die im Katalog und in den Preislisten angebotenen Optischen Glasfilter auch in den Abmessungen rund oder viereckig >50mm lieferbar?

Ja, auf Anfrage.

Haben alle polierten Glasfilter eine Facette?

Abmessungen < 50 mm (rund oder viereckig) haben standardmäßig keine Schutzfase. Auf Wunsch können aber Facetten angebracht werden.

Abmessungen > 50 mm werden immer mit Facette geliefert.

Bietet ITOS GmbH auch Farbglasfilter anderer Hersteller an?

Nein, wir sind exklusiver Vertriebspartner der SCHOTT AG und bieten daher nur deren Glasfiltersortiment an.

Sind die von ITOS standardmässig angebotenen Gläser der KG-Reihe (KG1, KG2, KG3, KG5) als Laserschutzfilter für z.B.: 1064 nm (Nd:YAG-Laser) geeignet? Kann man sich mit diesen Filtern selbst eine Laserschutzbrille bauen?

Nein, auf keinen Fall.

Für Laserschutzbrillen gilt z.B. in Europa der europäische Standard nach Norm EN207/208/60825. Danach wird u.a. nicht nur der Schutz mit Optischen Dichten festgelegt, sondern auch die Schadensschwelle. Ein Schutz definiert nur mittels optischer Dichte ist nicht ausreichend. Absorbierende Glasfilter müssen bei dieser Applikation mit einem Glasverbund als Splitterschutz versehen werden.

Sollten Sie einen Schutz vor Laserstrahlen wünschen, wenden Sie sich bitte an die bekannten Hersteller von Laserschutzbrillen und Laserschutzfenstern.